SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

07. März 2013, 18:53 Uhr

Säureanschlag auf Ballettchef

Richter lehnt Kaution für Startänzer ab

Tänzer Pawel Dmitritschenko soll für den Anschlag auf den Ballettchef des Moskauer Bolschoi-Theaters verantwortlich sein. Vor Gericht bestritt er jedoch, den Angriff mit Säure verlangt zu haben. Er habe nur zugestimmt, den künstlerischen Direktor zu verprügeln.

Moskau - Nach dem Säureangriff auf den Ballettchef des Moskauer Bolschoi Theaters ist Haftbefehl gegen Startänzer Pawel Dmitritschenko sowie zwei weitere Männer ergangen. Es bestehe Fluchtgefahr, begründete das Gericht die Entscheidung. Der 29-Jährige soll den Anschlag auf Sergej Filin organisiert haben. Ihm drohen bis zu zwölf Jahre Gefängnis.

Ermittler hatten zunächst mitgeteilt, die Männer hätten die Tat gestanden. Dmitritschenko bestritt dies jedoch vor Gericht. Er habe nicht verlangt, Filin mit Säure anzugreifen, sondern nur dem Vorschlag zugestimmt, den Ballettchef zu verprügeln. Als er von den Verätzungen erfahren habe, sei er entsetzt gewesen, sagte der Tänzer.

Dmitritschenko soll dem Attentäter laut Innenministerium 50.000 Rubel (1250 Euro) gezahlt haben. Die Verteidigung des Tänzers geht davon aus, dass der mutmaßliche Täter selbst die Initiative für den Anschlag mit Säure ergriff. Die Untersuchungshaft ist zunächst bis zum 18. April angesetzt.

hut/dpa/AFP

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung