Saudi-Arabien Richter verurteilt sich selbst

Angeklagter, Ankläger, Zeuge und Richter in einer Person: Bei einem Prozess in Saudi-Arabien hat sich ein Mann selbst verurteilt. Er hatte eine Taube totgefahren und sprach sich schuldig. Das Strafmaß legte er auch gleich fest.


Dschidda/Kairo - Der Richter war mit seinem Auto durch die heilige Stadt Mekka gefahren, berichtet die saudische Tageszeitung "Arab News" heute. Plötzlich sei eine Taube mit seinem Wagen kollidiert, das Tier starb. Da es als Verbrechen gilt, in Mekka ein Tier zu töten, klagte sich der Mann selbst an. Im Prozess sagte er als Zeuge gegen sich selbst aus. Sein Urteil lautete: Er muss ein Schaf opfern und das Fleisch an die Armen verteilen.

ffr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.