Scharm al-Scheich Mutmaßlicher Terror-Drahtzieher getötet

Der Mann, der hinter den Anschlägen im ägyptischen Badeort Scharm al-Scheich stecken soll, ist tot. Er starb bei einem Feuergefecht mit der Polizei. Bei den drei Attentaten waren mindestens 64 Menschen ums Leben gekommen.


Kairo - Mussa Mohammed Salem Badran sei am Berg Halal nahe der israelischen Grenze erschossen worden, hieß es in einer Mitteilung des ägyptischen Innenministeriums. Ein Polizist sei verletzt worden. Badran habe sich nicht ergeben wollen und das Feuer auf eine Gruppe Polizisten eröffnet, die versucht hätten, ihn festzunehmen.

Die Polizei macht Badran für die Anschläge im Badeort Scharm al-Scheich auf der Halbinsel Sinai am 23. Juli mitverantwortlich. Er habe eine führende Rolle bei der Vorbereitung und Ausübung der Attentate gehabt, hieß es. Badran soll auch hinter den Anschlägen im Oktober vorigen Jahres auf zwei weitere ägyptische Urlaubsorte stecken, bei denen mehr als 30 Menschen ums Leben kamen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.