New York Tote und Verletzte bei Schießerei am Empire State Building

Bei einer Schießerei vor dem Empire State Building in New York sind zwei Menschen getötet worden, darunter der 53-jährige Täter. Der Mann habe vor etwa einem Jahr seinen Job verloren, sagte Bürgermeister Bloomberg. Mehrere Passanten wurden verletzt, einige womöglich durch Polizeikugeln.


New York - Gegen neun Uhr morgens ging der Notruf ein: Vor dem Empire State Building in New York, im Herzen Manhattans, ist es zu einer Schießerei gekommen. Zwei Menschen sind dabei getötet worden, darunter der Täter. Bei dem zweiten Opfer handelt es sich offenbar um einen 41-jährigen ehemaligen Kollegen des Schützen, die Männer sollen sich heftig gestritten haben. Zunächst war von einer getöteten Passantin berichtet worden.

Wie Bürgermeister Michael Bloomberg mitteilte, hat der Schütze vor etwa einem Jahr seinen Job verloren. Er arbeitete nach Angaben von Raymond Kelly von der New Yorker Polizei bei der Modefirma "Hazan Imports". Demnach habe der 53-jährige Jeffrey J. dort Accessoires entworfen. Es sei nur wenig über seinen Hintergrund bekannt.

Bei der Schießerei wurden der Polizei zufolge neun Menschen verletzt, die Beamten gehen davon aus, dass sie überleben werden. Wie Bloomberg sagte, könnten einige von ihnen von Polizeikugeln getroffen worden sein.

Fotostrecke

5  Bilder
Empire State Building: Schießerei im Herzen Manhattans
Der Täter ist Bloomberg zufolge mit einer Waffe in das Büro des Unternehmens an der Ecke 34. Straße und Fifth Avenue gegangen. Wie Kelly berichtete, habe er später auf der Straße mit seiner Waffe auf Polizisten gezielt. Unklar war allerdings, ob er auch das Feuer auf die Beamten eröffnete. Mehrere Straßen in der Umgebung des 381 Meter hohen Empire State Building wurden abgesperrt, zahlreiche Polizisten waren im Einsatz, darunter auch Ermittler des FBI.

Das Hochhaus im Zentrum Manhattans ist eines der beliebtesten Touristenziele New Yorks, jedes Jahr fahren etwa vier Millionen Menschen zur Aussichtsplattform. Erst vor knapp zwei Wochen kam es in der Stadt zu einem Zwischenfall: In der Nähe des Times Square erschossen Polizisten vor den Augen zahlreicher Passanten einen 51-jährigen Mann, der mit einem Messer herumgefuchtelt hatte.

aar/AP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.