Hakenkreuze an Unfallort Polizei ermittelt zwei Tatverdächtige

Im Fall der an einer Unfallstelle hinterlassenen Hakenkreuze hat die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern zwei Tatverdächtige ermittelt. Sie geht bei den 22 und 23 Jahre alten Männern von einem rassistischen Motiv aus.
bbr