Siegen Polizei findet zahlreiche Waffen bei verschanztem Mann

Nach einem rund achtstündigen Einsatz hat die Polizei einen bewaffneten Mann in Siegen verhaftet. Der 28-Jährige hatte sich in seiner Wohnung verschanzt und um sich geschossen. Bei der anschließenden Durchsuchung wurden mehrere Waffen gefunden.
Polizisten in Siegen: Einsatz beendet

Polizisten in Siegen: Einsatz beendet

Foto: dapd

Siegen - Es war ein mehrstündiger Großeinsatz, der am Mittwochabend zu Ende ging. Der schwerbewaffnete 28-Jährige, der sich in seiner Wohnung in Siegen verschanzt hatte, hat sich am Abend ergeben und wurde festgenommen. Er sei leicht verletzt, sagte ein Sprecher.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Schützen fand die Polizei eine Vielzahl von Schusswaffen. Darunter seien auch die beiden Dienstwaffen, die der Mann zwei Polizisten abgenommen hatte, teilten die Ermittler am späten Abend mit.

Über weitere Maßnahmen und die Hintergründe wollen die Behörden am Donnerstag informieren. Nach früheren Angaben der Polizei wird gegen den Mann wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Polizisten hatten den Mann am späten Vormittag wegen einer Ermittlung befragt. Beim Versuch, ihn festzunehmen, zog der Mann eine Pistole, schoss in die Luft und nahm den Polizisten ihre Dienstwaffen ab. Er flüchtete in seine Wohnung in der Siegener Innenstadt. Dort schoss er vom Balkon aus mit einer Schnellfeuerwaffe in die Luft.

Die Wohnstraße mit Mehrfamilienhäusern am Rande der Innenstadt wurde abgesperrt, Bewohner des betroffenen Hauses wurden in Sicherheit gebracht. Weitere Anwohner wurden angewiesen, in den Häusern zu bleiben. Bei dem Mann handelt es sich um einen mutmaßlichen Autoschieber. Seine Bande soll am Dienstag aufgeflogen sein.

siu/ulz/dpa/dapd
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.