Schweden Richterin beim Klauen erwischt

Eine schwedische Richterin wollte unter anderem Fleischbällchen und Schinken aus einem Supermarkt mitgehen lassen. Sie wurde ertappt und trat von ihrem Posten zurück – nun muss sie ein Bußgeld zahlen.
Fleischbällchen (Symbolbild): Eine schwedische Richterin wollte mehrere Lebensmittel stehlen

Fleischbällchen (Symbolbild): Eine schwedische Richterin wollte mehrere Lebensmittel stehlen

Foto: Stephanie Pilick/ dpa

Eine frühere Richterin des obersten schwedischen Gerichtshofs muss wegen Ladendiebstahls ein Bußgeld zahlen.

Chefankläger Per Nichols sagte der Nachrichtenagentur AFP, er habe eine Strafzahlung in Höhe von 50.000 schwedischen Kronen (etwa 4800 Euro) gegen die 67-Jährige angeordnet. Die Juristin war im Februar von ihrem Richterposten zurückgetreten, nachdem Berichte über die Ermittlungen gegen sie publik geworden waren.

Frau bestreitet Diebstahlabsicht

Die Richterin war kurz vor Weihnachten in einem Geschäft im Zentrum von Stockholm bei dem Versuch erwischt worden, Schinken und Fleischbällchen zu stehlen. Dem juristischen Fachportal »Dagens Juridik«  zufolge hatte die Frau zudem versucht, Wurst und Käse in ihrer Stofftasche zu verstecken. Ihr Motiv ist unklar.

Laut Nichols räumte die Frau ein, die Lebensmittel in ihrer Tasche versteckt zu haben. Sie habe jedoch gesagt, sie habe die Waren nicht stehlen wollen.

ptz/AFP