Raser mit Tempo 161 statt 70 gestoppt "Wenn ich einen Porsche gehabt hätte, wäre ich noch schneller gewesen"

Wenig einsichtig hat sich offenbar ein Mann gezeigt, nachdem die Polizei ihn nahe der Stadt Siegen mit stark überhöhter Geschwindigkeit stoppte. Nun droht ihm ein Fahrverbot - und eine hohe Geldstrafe.

Mit 161 Kilometern pro Stunde ist ein 23-jähriger Mercedesfahrer in der Nähe von Siegen in eine Polizeikontrolle geraten. Erlaubt war laut Polizei  nur Tempo 70. Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am Samstag.

Von den Beamten gestoppt, habe sich der Mann allerdings keineswegs kleinlaut gezeigt. "Wenn ich einen Porsche gehabt hätte, wäre ich noch schneller gewesen", sagte er demnach.

Weitere Fahrten werden ihm laut Polizei vorerst aber nicht möglich sein. Der Mann bekommt zwei Punkte in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot.

fek/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.