Spontan-Entschluss Zweiter Sedlmayr-Mörder freigelassen

Nach mehr als 16 Jahren Haft ist auch der zweite Mörder des Schauspielers Walter Sedlmayr freigelassen worden. Um ihm den Rummel zu ersparen, kam der 54-Jährige bereits am Dienstag frei - allerdings mit Auflagen.

Regensburg/München - Nach der Entscheidung des Regensburger Landgerichtes steht Manfred L. nun für fünf Jahre unter Bewährung und muss verschiedene Auflagen erfüllen. Wenn er sich nichts zuschulden kommen lässt, wird danach die Reststrafe erlassen.

Das Landgericht hatte am Montag entschieden, die Haftstrafe nach mehr als 16 Jahren auf Bewährung auszusetzen. Normalerweise hätte Manfred L. erst in der kommenden Woche nach Ablauf der Beschwerdefrist aus der Haft entlassen werden können. Nach Angaben des Gerichtssprechers wollte die Staatsanwaltschaft mit der schnellen Freilassung einen Medienrummel um die Freilassung des 54-Jährigen aus dem Straubinger Gefängnis verhindern.

Der Mann hatte laut Urteil zusammen mit seinem Halbbruder Wolfgang W. 1990 Sedlmayr in dessen Münchner Wohnung erschlagen. Beide Täter waren wegen Mordes zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt worden. Wolfgang W. war bereits vor rund einem halben Jahr aus dem Gefängnis entlassen worden.

jjc/dpa/AP

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.