SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

12. September 2016, 14:12 Uhr

Stade

HSV-Investor stirbt nach Raubüberfall

In Stade ist ein Unternehmer bei einem Raubüberfall so schwer verletzt worden, dass er starb. Die Polizei sucht Zeugen. Das Opfer war als Geldgeber für den HSV bekannt.

Der Unternehmer Ernst Burmeister, Investor beim Fußballbundesligisten Hamburger SV, ist an den Folgen eines Raubüberfalls im niedersächsischen Stade gestorben. Einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung bestätigte die Polizei SPIEGEL ONLINE.

Zwei maskierte Täter hatten sich laut Polizeiangaben am Freitagabend gewaltsam Zutritt zu Burmeisters Haus verschafft. Sie schlugen Burmeister und dessen Ehefrau offenbar sofort ohne zu zögern. Die Räuber entkamen den Angaben zufolge mit mehreren Tausend Euro Bargeld und Schmuck.

Zustand verschlechtert sich rapide

Der 79-jährige Unternehmer wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht, wo sich sein Zustand erheblich verschlechterte. Burmeister starb am Sonntag an den Folgen seiner Verletzungen.

Das Hamburger Familienunternehmen Burmeister (Obst und Gemüse), geführt von den Brüdern Gerhard, Heino und Maik sowie ihrem Vater Ernst, hatte sich im Februar für 4,03 Millionen Euro 1,5 Prozent der Anteile an der HSV AG gekauft.

Die Polizei in Stade bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

sms/sid

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung