Terrorprozess gegen »Gruppe S.« Wie sich Anwälte aus der rechten Szene in Stellung bringen

Wegen Terrorverdachts stehen zwölf mutmaßliche Rechtsextremisten in Stammheim vor Gericht. Sie werden zum Teil von Anwälten verteidigt, die für die Gesinnung ihrer Mandanten offenbar Verständnis haben.
Aus Stuttgart berichtet Julia Jüttner
Mutmaßliche Rechtsterroristen im Gerichtssaal in Stammheim: Namensschilder für den besseren Überblick?

Mutmaßliche Rechtsterroristen im Gerichtssaal in Stammheim: Namensschilder für den besseren Überblick?

Foto: Philipp Guelland / Pool / EPA
Dubravko Mandic, Anwalt und AfD-Stadtrat aus Freiburg: Wozu eine Maske im Gerichtssaal?

Dubravko Mandic, Anwalt und AfD-Stadtrat aus Freiburg: Wozu eine Maske im Gerichtssaal?

Foto: Rolf Vennenbernd / picture alliance / dpa
Verteidiger Frank Miksch (r.) 2012 mit Neonazi Martin Wiese: »Sehr hässliche Sachen«

Verteidiger Frank Miksch (r.) 2012 mit Neonazi Martin Wiese: »Sehr hässliche Sachen«

Foto: David Ebener / picture alliance / dpa
Anwalt André Picker 2013 als Verteidiger des NPD-Kreisvorsitzenden von Murnau: Wie hätte ein gewaltsamer Umsturz der Angeklagten vonstattengehen sollen?

Anwalt André Picker 2013 als Verteidiger des NPD-Kreisvorsitzenden von Murnau: Wie hätte ein gewaltsamer Umsturz der Angeklagten vonstattengehen sollen?

Foto: Tobias Hase / picture alliance / dpa