Streit in Lokal Zwei Männer sterben bei Schießerei in Hamburg

Zwei Tote: Das ist die blutige Bilanz einer Schießerei in Hamburg. Nach Angaben der Polizei kam es in einem Lokal zu einem Streit zwischen mehreren Gästen, der dann auf der Straße eskalierte.

Notarztwagen vor einem Lokal in Hamburg: Schießerei fordert zwei Todesopfer
DPA

Notarztwagen vor einem Lokal in Hamburg: Schießerei fordert zwei Todesopfer


Hamburg - Vor einem Lokal in Hamburg ist es in der Nacht zum Donnerstag zu einer tödlichen Schießerei gekommen. Dabei wurde ein 30-Jähriger getötet. Er starb noch am Tatort. Ein 25-Jähriger erlag im Krankenhaus seinen lebensgefährlichen Verletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler waren in dem Lokal im Stadtteil Barmbek mehrere Personen in Streit geraten. Die Auseinandersetzung verlagerte sich anschließend auf die Straße. Dabei fielen die Schüsse auf die beiden Männer.

Polizisten fassten einen 31-Jährigen als mutmaßlichen Schützen. Zudem wurden sechs weitere Männer festgenommen, die vom Ort der Schießerei flüchteten. Gegen sie bestehe aber kein Tatverdacht.

"Wir haben noch keine Erkenntnisse zu den Hintergründen der Tat", sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Laut "Hamburger Abendblatt" ging es um eine Auseinandersetzung im Rotlicht-Milieu. Das ältere Opfer soll ein stadtbekannter Zuhälter sein.

wit/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.