Suche nach Tim Polizei findet Kinderleiche in Elmshorn

Widersprüchliche Meldungen zum Fall des verschwundenen Tim: In ersten Berichten hieß es, die Leiche des Zweijährigen sei eingemauert im Haus seines Vaters in Elmshorn gefunden worden. Die Polizei dementierte dies jedoch umgehend.

Elmshorn - In der Nähe der Wohnung der Mutter sei am frühen Nachmittag die Leiche eines kleinen Kindes gefunden worden, sagte Polizeisprecher Rainer Holm SPIEGEL ONLINE. Die Polizei rechnet damit, dass es sich um Tim handelt und dass er einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. "Davon müssen wir im Moment ausgehen", so Holm. Letzte Klarheit soll eine Obduktion bringen.

Erste Meldungen der Nachrichtenagentur ddp wies die Polizei zurück. Den Berichten zufolge haben die Fahnder die Leiche im Haus von Tims Vater entdeckt. Der Körper sei eingemauert gewesen, hieß es. Die Agentur beruft sich auf Informationen aus Polizeikreisen. "Die Berichte sind Quatsch", sagte eine Polizeisprecherin SPIEGEL ONLINE. Das Haus des Vaters liegt nur 50 Meter von Tims Zuhause entfernt in einer Querstraße.

Zuvor hatten Beamte leerstehende Wohnungen in der Nähe von Tims Zuhause in der Innenstadt von Elmshorn durchsucht. In der vergangenen Woche waren Polizisten auf dem Areal schon einmal unterwegs gewesen, hatten zu diesem Zeitpunkt aber nur nachgesehen, ob jemand Tim vielleicht dort eingesperrt hatte, sagte Polizeisprecher Holm.

20 Polizisten waren an der neuen Suchaktion beteiligt. Gestern hatten die Ermittler mit Spürhunden auf dem Grundstück der Großeltern Tims nach Hinweisen auf den Verbleib des Kleinkindes gesucht - ohne Ergebnis.

Tim war am vergangenen Donnerstag spurlos aus der Wohnung seiner Mutter verschwunden. Die Polizei konnte bislang weder ausschließen, dass ein Fremder sich Zutritt zur Wohnung verschafft und das Kind mitgenommen hat, noch dass Tim selbst das Haus verlassen hat.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.