SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

23. Oktober 2013, 00:05 Uhr

Schulschießerei in Nevada

Todesschütze war erst zwölf Jahre alt

Nach der Schießerei an einer Schule in Nevada mit zwei Toten und zwei Verletzen hat die Polizei Details zum Tathergang bekanntgegeben. Der Schüler, der die tödlichen Schüsse abgab, war erst zwölf Jahre alt. Die Waffe brachte er von zu Hause mit.

Sparks - Die Schießerei an der Mittelschule in Sparks, nahe der Stadt Reno im US-Bundesstaat Nevada, dauerte nur wenige Minuten. Am Montag hatte ein Schüler einen 45 Jahre alten Lehrer erschossen und zwei Kinder verletzt. Nach der Tat habe sich der Täter auf dem Schulgelände mit einem Kopfschuss das Leben genommen, sagte Polizeichef Tom Miller.

Der Täter war erst zwölf Jahre alt, wie die Polizei am Dienstag bekanntgab. Er habe die halbautomatische Waffe von zu Hause in die Schule mitgebracht. Über sein mögliches Motiv gab es weiterhin keine Angaben.

Der 45-jährige Mathe-Lehrer Michael Landsberry, der am Montagmorgen die Aufsicht auf dem Pausenhof hatte, versuchte, den bewaffneten Schüler aufzuhalten, berichtet das "Reno Gazette-Journal". "Als der erste Schüler angeschossen wurde, ging Landsberry ruhig auf den Schützen zu", sagte der Polizeichef des Schulbezirks Washoe County, Mike Mieras. Die Schüler waren in der Schulter und im Unterleib von Kugeln getroffen worden. Ihr Zustand wurde mehrere Stunden nach dem Vorfall als "stabil" eingestuft.

Der Lehrer habe den Jungen gebeten, die Pistole niederzulegen - und sei von einer Kugel tödlich in der Brust getroffen worden. Landsberry galt an der Schule als beliebt. Der Ex-Soldat hatte als Mitglied der Nationalgarde von Nevada Einsätze in Afghanistan absolviert. Vergangenes Wochenende hatte er seinen Hochzeitstag gefeiert.

kha/dpa/AFP

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung