Tennessee Frau schießt ihren Mann aus dem Gefängnis frei

Es war nach einem Gerichtstermin: Der Häftling George Hyatte sollte gerade wieder ins Gefängnis zurückgebracht werden, als seine Frau auftauchte. Mit Waffengewalt befreite sie den Gatten. Ein Wärter bezahlte die Aktion mit dem Leben.


Kingston - Die Polizei sucht jetzt nach den flüchtigen Eheleuten. Jennifer Hyatte hatte den Gefängnisaufseher erschossen, als dieser ihren Mann und weitere Häftlinge vom Gerichtsgebäude in Kingston zu einem Wagen brachte. Anschließend entkamen beide mit ihrem Auto.

Polizeichef Jim Washam berichtete, Jennifer Hyatte sei vor dem Gericht vorgefahren und habe mehrere Schüsse abgegeben. Daraufhin habe ihr Mann gebrüllt: "Töte ihn!" Die Frau habe dann direkt auf die anwesenden Gefängnisaufseher geschossen und einen von ihnen in den Bauch getroffen. Der Beamte starb wenig später im Krankenhaus.

George Hyatte saß wegen mehrfachen Raubes und eines Falls von Körperverletzung eine langjährige Haftstrafe ab. Seine Frau arbeitete früher als Krankenschwester im Gefängnis und wurde wegen ihrer Beziehung zu Hyatte entlassen.

Das Fluchtauto des Ehepaars wurde am Dienstagnachmittag verlassen aufgefunden, an der Fahrerseite entdeckte die Polizei Blut. Möglicherweise sei Frau Hyatte verletzt, sagte Washam. Ihre Flucht hätten die Eheleute vermutlich in einem anderen Fahrzeug fortgesetzt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.