SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. September 2010, 11:45 Uhr

Todesstrafe aufgehoben

Häftling erhängt sich in US-Gefängnis

Ein 70-Jähriger hat sich in einem US-Gefängnis erhängt. Wenige Tage zuvor hatte ein Richter die Todesstrafe gegen den Mann aufgehoben, der seit mehr als 20 Jahren inhaftiert war. Ob der Häftling von der Entscheidung wusste, ist unklar.

San Quentin - Ein Wächter fand den Häftling tot in seiner Zelle, wie ein Sprecher des kalifornischen San-Quentin-Gefängnisses laut BBC mitteilte. Der Mann habe aus Bettlaken eine Schlinge gebastelt und sich damit erhängt.

In der vergangenen Woche hatte ein Richter den Verurteilten für geistig zurückgeblieben erklärt und ihm deshalb die Todesstrafe erlassen. Es ist unklar, ob der Häftling von der aktuellen Entscheidung wusste.

Der Mann war 1989 wegen Mordes und versuchter Vergewaltigung zum Tode verurteilt worden. Der höchste Gerichtshof der USA, der Supreme Court, rollte das Verfahren gegen den Mann 2008 wieder auf. Sechs Jahre zuvor hatten die Richter bestimmt, dass geistig verwirrte Menschen nicht zum Tode verurteilt werden dürften.

Daraufhin änderte das Gericht am 23. August die Todesstrafe in lebenslange Haft.

hip

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung