Morde in jüdischen Einrichtungen Mutmaßlichem Schützen von Kansas droht Todesstrafe

Die vorläufige Anklage lautet auf dreifachen Mord. Dem 73-jährigen mutmaßlichen Schützen, der am Wochenende in zwei jüdischen Einrichtungen in Kansas drei Menschen erschossen haben soll, droht damit die Todesstrafe.
Frazier Glenn Cross bei der Festnahme am Sonntag: Höchststrafe für den 73-Jährigen gefordert

Frazier Glenn Cross bei der Festnahme am Sonntag: Höchststrafe für den 73-Jährigen gefordert

Foto: AP/dpa
Tote in Kansas: "Teuflischer Akt der Gewalt"
Foto: Ed Zurga/ dpa
Fotostrecke

Tote in Kansas: "Teuflischer Akt der Gewalt"

sun/AFP/dpa
Mehr lesen über