SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

19. November 2015, 19:22 Uhr

Tote Olympia-Sprinterin

Ex-Freund gesteht Mord an Julia Balykina

Julia Balykinas Ex-Freund hat gestanden, die weißrussische Sprinterin umgebracht zu haben. Ihre Leiche war in Plastikfolie eingewickelt und mit Moos bedeckt bei Minsk gefunden worden.

Der 28-Jährige hat zugegeben, die 31-jährige Julia Balykina getötet zu haben. Das berichtet unter anderem die britische "Daily Mail". Die Leiche der Leichtathletin war in Plastikfolie eingewickelt und mit Moos bedeckt gefunden worden.

Das Blatt zitiert eine Freundin Balykinas. Die Sportlerin habe ihr von der Trennung von ihrem Freund berichtet. Der 28-jährige Bauarbeiter sei daraufhin sehr wütend geworden und habe damit gedroht "etwas zu tun, wofür er ins Gefängnis kommt."

Ermittler hatten die tote Sportlerin vor wenigen Tagen in der Nähe von Minsk entdeckt. Wo genau, daran soll sich der mutmaßliche Täter angeblich nicht erinnern können, da er unter Drogeneinfluss gestanden habe, wie die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" berichtet.

Balykina hatte an den Olympischen Spielen 2012 in London teilgenommen und war über die 100-Meter-Distanz und in der 4x100-Meter-Staffel gelaufen. 2013 wurde sie wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt, zuletzt arbeitete sie als Trainerin.

Die Sprinterin galt seit dem 28. Oktober als vermisst, die Ermittler gingen schon länger von einer Straftat aus.

apr/AFP

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung