Trauer im Internet "Das kann auf jedem Campus passieren"

Im Internet spenden Menschen aus aller Welt den Betroffenen des Blutbads in Blacksburg Trost. Studenten schreiben sich ihre Trauer von der Seele - und ihre Angst: "Ich habe das Gefühl, dass dies auf jedem Campus passieren kann, jedem von uns."

Von Katrin Schmiedekampf


"Wir wollen Virginia Tech zeigen, dass die Welt an sie denkt": Dieses Motto gaben US-Studenten in der Internet-Community Facebook heute Abend aus - nur Stunden nach dem Massaker an der US-Hochschule. Auf der Site kommen jetzt alle paar Minuten neue Beiträge hinzu. Jugendliche verabreden sich zu Trauerfeiern wegen des Amoklaufs, bekunden ihr Beileid und versuchen, das Drama von Blacksburg zu verarbeiten.

"Ich war heute Morgen auf dem Weg zu einer Prüfung, als ich die Nachrichten im Fernsehen gesehen habe", schreibt ein Student aus Portland, Oregon. Weder er noch seine Freunde sind vom Attentat direkt betroffen, trotzdem haben die Fernsehbilder den jungen Mann sehr berührt. "Nach ein paar Sekunden der Sprachlosigkeit habe ich es realisiert. Plötzlich hat sich nicht mehr alles um mich und meine Hausarbeiten gedreht. Denn das waren keine namenlosen Menschen im Fernsehen. Ich sah die Gesichter meiner Freunde und Kommilitonen in ihnen. Viele Menschen hier bei Facebook sind College-Studenten. Denkt daran: Die Menschen, die starben, hatten Freunde und Familien, die sie geliebt haben."

Eine andere Studentin ergriffen: "Die Menschen müssen begreifen, dass dies nicht nur Fernsehen ist, sondern dass dies auf jedem Campus passieren kann, jedem von uns."

"Ladet so viele Freunde ein wie möglich"

Die Gründer der Gruppe "Beten für Virginia Tech - Unterstützen wir sie, so gut es geht" haben ein Foto auf ihre Seite gestellt. Es zeigt einen Studenten, der auf dem Campus kniet und betet, während um ihn herum der normale Uni-Alltag weitergeht. Der Student wird in Farbe gezeigt, das beschäftigte Treiben um ihn herum in schwarz-weiß und verwischt.

Fotos auf anderen Internetseiten zeigen ebenfalls betende Studenten, brennende Kerzen, gefaltete Hände. Es gibt Fotos von Blumen, vom Attentat und vom Schul-Logo der Virginia Tech University. Eine Studentin schreibt: "Hey, ladet so viele Freunde wie möglich von anderen Colleges ein, eine Gedenk-Feier zu organisieren. Danke!"

Die Universität von Miami will am Mittwochabend eine Mahnwache bei Kerzenlicht halten. Die Studenten der Michigan State University teilen ihren Kommilitonen von der Virginia Tech mit, dass sie an sie denken und sie unterstützten wollen. In einer Gruppe wird mit den Worten "Wenn Sie möchten, drucken Sie es aus und hängen Sie es in Ihr Auto" auf ein Schild hingewiesen, auf dem steht: "Wir sind bei Euch, Virginia Tech".

Die Tech-Studenten selbst haben eine Gruppe namens "Hokies Together, United and Strong" gegründet - "Hokies zusammen, vereint und stark". Sie hat inzwischen 522 Mitglieder.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.