Türkei Feuerwehr entdeckt acht Ermordete

Rätselhafter Mehrfachmord in der Türkei: In einem Gebäude wurden acht Leichen entdeckt. Die Personen wurden allesamt mit Kopfschüssen getötet.

Istanbul - Türkische Feuerwehrleute haben bei einem Einsatz in der südtürkischen Stadt Adana acht Leichen entdeckt. Die Toten seien mit Kopfschüssen in einem Haus in Adana gefunden worden, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag. Unter den Toten seien auch drei Kinder.

Besorgte Arbeitskollegen einer Krankenschwester hatten den Rettungsdienst alarmiert, nachdem die Frau telefonisch nicht mehr zu erreichen war. Die geschiedene Frau hatte seit geraumer Zeit wieder bei ihren Eltern gelebt.

Medienberichten zufolge untersucht die Polizei, ob es zwischen der Scheidung der Frau und der Bluttat einen Zusammenhang gibt. Der türkische Innenminister Besir Atalay erklärte aber, die Hintergründe des Verbrechens seien noch völlig unklar.

Ein Verdächtiger wurde festgenommen, bei ihm fanden Ermittler die mutmaßliche Mordwaffe. Der Mann gehörte laut Behörden der gleichen Familie an wie mehrere der Mordopfer.

Laut NTV war der Verdächtige wegen Drogenvergehen bereits polizeibekannt. Hintergrund des Mehrfachmordes sei möglicherweise ein Familiendrama, sagte der Bürgermeister von Adana, Aytac Durak.

jjc/dpa/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.