Türkei Sechs Tote bei Amoklauf

Ein Mann und seine zwei Söhne haben in einem Dorf im Osten der Türkei offenbar wahllos um sich geschossen und dabei sechs Nachbarn getötet. Mindestens sieben weitere Menschen wurden verletzt.


Ankara - Der Gouverneur der Provinz Elazig, Muammer Uzman, sagte dem Sender NTV, die Angreifer hätten am frühen Dienstagmorgen im Dorf Karaali ihre Nachbarn mit Gewehren beschossen. Sechs Menschen starben, sieben weitere wurden laut offiziellen Angaben verletzt; drei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

"Sie hatten damit gedroht, alle Dorfbewohner umzubringen. Und sie hatten ihrerseits Angst, dass die Dorfbewohner sie umbringen wollten", so der Gouverneur weiter. Ein örtlicher Behördenleiter, Hamza Kobuk, erklärte, alle drei mutmaßlichen Täter seien nach dem Schusswechsel geflohen.

Nach dem Amoklauf hielt die Polizei den dritten Sohn des Mannes, einen 14-jährigen Jungen, im elterlichen Haus fest und vernahm ihn. Es war zunächst unklar, ob er etwas mit dem Blutbad zu tun hatte.

Das Motiv für die Bluttat war zunächst nicht bekannt. Gouverneur Uzman zufolge sollen sowohl der Vater als auch seine Kinder psychisch krank sein.

In der Provinz Elazig im Osten der Türkei lebt rund eine halbe Million Menschen - Kurden und Türken. Zwischen Sunniten und Aleviten kam es in den siebziger Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen, bei denen mehr als tausend Menschen getötet wurden.

ala/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.