Aufnahmen unter Röcke und Kleider Upskirting soll strafbar werden

Bislang ist das heimliche Fotografieren und Filmen unter den Rock in Deutschland nicht strafbar. Justizministerin Christine Lambrecht will das ändern, sie spricht von einem "demütigenden Verhalten".

Justizministerin Lambrecht (im Juni im Bundestag): "Herabwürdigendes Verhalten"
CLEMENS BILAN/EPA-EFE/REX

Justizministerin Lambrecht (im Juni im Bundestag): "Herabwürdigendes Verhalten"


Bundesjustizministerin Christine Lambrecht will das heimliche Fotografieren unter Röcke und Kleider per Gesetz unter Strafe stellen. "Wer Frauen und Mädchen heimlich unter den Rock fotografiert, greift massiv in ihre Intimsphäre und ihr Persönlichkeitsrecht ein", sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Sogenanntes Upskirting wird bislang höchstens als Ordnungswidrigkeit geahndet. Dies biete keinen effektiven Schutz und mache Tätern nicht klar, dass ihr "demütigendes und herabwürdigendes Verhalten" absolut inakzeptabel sei, sagte Lambrecht.

Sie plane deshalb eine Änderung des Strafgesetzbuchs: "Aktuell erarbeiten wir Vorschläge, wie eine solche Strafnorm aussehen kann und wollen das zügig umsetzen." Mitte August hatte Rheinland-Pfalz eine entsprechende Initiative im Bundesrat angekündigt, nachdem bereits Baden-Württemberg, Bayern, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen einen Gesetzentwurf in Aussicht gestellt hatten.

Bislang sind solche Aufnahmen in der Regel nicht strafbar - es sei denn, das Opfer hält sich in einer Wohnung auf und die Aufnahmen verletzen den höchstpersönlichen Lebensbereich. Andere Länder haben ihr Strafrecht mittlerweile angepasst, zuletzt stellte Großbritannien Upskirting unter Strafe.

In Deutschland hatten zwei junge Frauen schon vor Wochen eine Onlinepetition gestartet, um eine solche Gesetzesänderung auch in der Bundesrepublik zu erreichen (mehr dazu erfahren sie hier). Bislang haben sich mehr als 85.000 Unterzeichner ihrer Initiative angeschlossen.

mxw/dpa



insgesamt 92 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
herumnöler 12.09.2019
1. Upskirting ...
... ist für männliche Voyeure nur dann attraktiv, wenn es was zu sehen gibt. Man sollte folgerichtig Frauen das Tragen von Röcken verbieten. So wie in China zu Maos Zeiten - so war es ideal. Alle gleich, alle arbeiten, malochen, kein Vergnügen, keine Sinnlichkeit. Im Grunde lenkt das ja auch nur ab vom eigentlichen Ziel: dem Tod.
beroyeah 12.09.2019
2. Endlich ...
... tut sich etwas bei diesem Thema und die Politik reagiert. Ich befürchtete schon, die Online-Petition würde ins Leere laufen. Es ist wirklich unzumutbar was Frauen und Mädchen alles erdulden müssen. Fremdschämen ist angesagt und nur mit saftigen Strafen ist diesen "Vergewaltigern" beizukommen. Den nichts anderes ist es, wenn man so handelt. Also, nur Mut Frau Lambrecht, walten Sie Ihres Amtes und schaffen Sie Mehrheiten für dieses Gesetz, auf das es baldigst in Kraft treten kann.
hegoat 12.09.2019
3.
Upskirting ist bereits nach Paragraph 201a StGB strafbar, also mal wieder viel Lärm um nichts. Genauso wie bei dem letzten Vorstoß von Frau Ministerin Lambrecht, als sie behördliche Personenüberprüfungen bei Waffenanträgen einfügen wollte - die es aber längst gibt. Mal wieder: Setzen, sechs, Frau Justizministerin.
rainer-rau 12.09.2019
4. Schon wieder ein Verbot,
und diesmal nicht von den Grünen. Es ist beschämend, dass solch ein Thema überhaupt zur Sprache kommen muss. Wie weit können Menschen eigentlich durch den Missbrauch von ursprünglich sinnvoller Technik moralisch verkommen? Rasen und Lärmen mit Auto und Motorrad, Gaffen, Behindern und Beleidigen mit Smartphone und (a)sozialen Netzwerken, Planetenvermüllung durch sinnlosen Konsum... Jede "Entwicklung" geht mittlerweile nach hinten los.
Boris_bombastik 12.09.2019
5. ein neues Massenphänomen...?
Heimlich unter den Rock fotografieren? Ich frage mich wie das technisch geht? ... laufen diese verteilten Typen mit Smartphonestäben durch die Stadt ? Oder die Typen mit dem Teleobjekziv am Urlaubsort? Mir scheint die perversen Feinde lauern wohl schon überall..
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.