Urteil Kneipier vermittelte Jungen an Freier - Haftstrafe

Deutliches Urteil: Ein Wirt, der Jungen für Geld an Freier vermittelt hat, ist vom Berliner Landgericht zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Betroffen waren mehr als zehn Kinder im Alter von 13 bis 17 Jahren.


Berlin - Der 40-Jährige war einschlägig vorbestraft: Wegen Vermittlung von Jungen an Freier auf der Reeperbahn war er vor fünf Jahren in Hamburg zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

"Ich habe mich schuldig gemacht", hatte der frühere Leiter eines Jugendclubs in der Hansestadt bekannt. Der geständige Angeklagte hatte selbst Sex mit mehreren Schülern.

Nach seinem Umzug nach Berlin im Jahr 2006 hatte der Mann eine Kreuzberger Bar gekauft, ein bereits zuvor als Strichertreff bekanntes Lokal. Die Jungen wurden geschickt geködert, sagte Richter Helmut Schweckendieck.

Mit einer gewissen Raffinesse wurde eine Karriere als Model in der Agentur des Barbesitzers versprochen. In einigen Fällen seien Jungen bei einem Trinkspiel enthemmt worden.

Der Barbesitzer zeigte sich einsichtig im Prozess und will in Haft eine Therapie beginnen.

jdl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.