Urteil zu Sicherungsverwahrung Straßburg setzt deutsche Justiz unter Druck

Es ist eine wegweisende Entscheidung: 27.000 Euro Schmerzensgeld muss Deutschland einem verurteilten Sexualstraftäter zahlen, dessen Sicherungsverwahrung nachträglich verlängert wurde. Das entschied der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte - ein Signal an die deutsche Justiz.
Blick aus einer Zelle im Gefängnis Celle: Streitfall Sicherungsverwahrung

Blick aus einer Zelle im Gefängnis Celle: Streitfall Sicherungsverwahrung

Foto: dapd
Dietmar Hipp