Massaker in Texas US-Luftwaffe gab Strafakte des Schützen wohl nicht an FBI

Der Attentäter von Texas saß wegen häuslicher Gewalt ein Jahr lang in Haft. Er hätte keine Waffen kaufen dürfen - doch die US-Luftwaffe gab die Informationen wohl nicht ans FBI weiter.
FBI-Mitarbeiter in Sutherland Springs, Texas

FBI-Mitarbeiter in Sutherland Springs, Texas

Foto: AP
SPIEGEL ONLINE
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

aar/dpa