USA Frau tötet Schwangere und schneidet Baby aus dem Leib - Todesstrafe

Das Verbrechen sorgte vor vier Jahren für Abscheu und Entsetzen: Eine Frau hatte eine Mutter erwürgt und deren ungeborenes Kind gekidnappt. Nun verurteilte ein Bundesrichter in Kansas City die Täterin zum Tode.


Washington - Lisa Montgomery hatte laut Anklage die damals 23-jährige schwangere Bobbie Jo Stinnett per Internet kennengelernt. Danach suchte sie ihr Opfer zu Hause in Skidmore, Missouri, auf und gab als Vorwand an, sie wolle einen Hund von ihr kaufen. Stinnett wurde später erwürgt aufgefunden, mit aufgeschnittenem Unterleib. Ihr ungeborenes Baby war verschwunden.

Nach einer amerikaweiten Suche spürte die Polizei wenige Tage später die Täterin im Nachbarstaat Kansas auf. Das Kind, ein Mädchen, hatte sie bei sich. Freunden und Bekannten erzählte die heute 39-Jährige, es sei ihr eigenes.

Eine Geschworenenjury befand Montgomery im Oktober vergangenen Jahres des Mordes sowie Kidnappings für schuldig und sprach sich für die Todesstrafe aus. Der Richter folgte nun dieser Empfehlung.

dek/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.