USA Obdachloser nimmt Millionärinnen aus

Ein Bettler bittet zur Kasse: Mit viel Charme und noch mehr Gerissenheit hat sich ein Obdachloser mehr als 100.000 Dollar erschwindelt. Die Gutgläubigkeit steinreicher Singlefrauen nutzte Paul K. dabei schamlos aus.


Philadelphia - In dem Internet-Flirtportal mit dem vielsagenden Namen "millionairematch.com" gab sich der Obdachlose Paul K. als Musikmanager aus und fand so seine ahnungslosen Opfer.

Gegenüber den weiblichen Online-Bekanntschaften gab der 50-Jährige vor, Investoren zur Gründung einer neue DVD-Produktionsfirma zu suchen. Die interessierten Damen bat er, ihm Geld an die Adresse seiner Ex-Gattin zu schicken - und war dabei höchst überzeugend. Mehr als 100.000 Dollar konnte er auf diese Art von insgesamt 13 Frauen erschleichen.

Die Beute gab K. dann umgehend für seine Spielsucht aus. In einem Casino in Atlantic City ging der Betrüger dann auch den Ermittlern ins Netz. Dies teilten die Justizbehörden am Mittwoch bei der Anklageerhebung in Souderton bei Philadelphia mit. Jetzt muss er sich wegen Diebstahls und Betrugs verantworten.

imo/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.