Schule in Kentucky Polizist fesselt Achtjährigen mit Handschellen

Weil eine Schule in den USA mit einem Achtjährigen nicht fertig wird, ruft sie die Polizei. Und die kennt keine Gnade.


Ein Junge sitzt auf einem Stuhl, die Arme hinter den Rücken gedreht, zusammengebunden mit Handschellen. Der Junge weint und fleht. Hinter ihm steht ein Polizist und blafft ihn an: "Du kannst machen, was wir dir gesagt haben, oder du musst die Konsequenzen tragen." An der Wand lehnt ein Bücherregal, im Vordergrund steht ein Schreibtisch.

Es ist eine Szene aus einer Schule im Bezirk Kenton im US-Bundesstaat Kentucky. Die American Civil Liberties Union (ACLU), eine amerikanische Bürgerrechtsorganisation, hat das Video zu Wochenbeginn veröffentlicht. Sie hat gegen den Polizisten Klage eingereicht.

Der Junge ist ein achtjähriger Schüler, der im vorigen August den Anweisungen seines Lehrers nicht folgte. Weil das Personal mit dem Jungen, der unter ADHS leidet, umgangssprachlich "Zappelphilipp-Syndrom" genannt, angeblich nicht fertig wurde, rief man den Polizisten Kevin S. zu Hilfe.

Der Achtjährige hatte offenbar versucht, den Polizisten mit dem Ellenbogen zu schlagen - und wurde daraufhin gefesselt. Der zuständige Sheriff sagte dem "Guardian", S. habe nichts falsch gemacht. "Ich stehe fest hinter S., der auf die Bitte der Schule um Unterstützung reagiert hat." S. sei eine "hoch respektierte Persönlichkeit".

In der Klageschrift heißt es, die Schule habe um die Krankheit des Jungen gewusst. Der Polizist habe gegen Gesetze verstoßen. Das Kind habe durch die Behandlungen Schmerzen und ein Trauma erlitten. Insgesamt dauerte die Tortur eine Viertelstunde.

Der Achtjährige soll nicht das einzige Opfer von S. sein. Der Polizist hat demnach auch eine störrische Neunjährige mit Handschellen zur Räson gebracht. Die ACLU hat die Klage im Namen der beiden Mütter eingereicht.

sms



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.