kurz & krass Genervter Rentner entkommt Ehefrau durch Banküberfall


Bis dass der Tod euch scheidet? So lange wollte ein Rentner in den USA nicht warten, um seiner unglücklichen Ehe zu entkommen: Der 70-jährige Mann überfiel eine Bank, um in Haft seine Ruhe zu haben.

"Ich bin lieber im Gefängnis als zu Hause", sagte Lawrence Ripple laut Justizunterlagen bei einer Gerichtsanhörung am Mittwoch in Kansas City. Nach einem Streit mit seiner Frau in der vergangenen Woche habe er sich dazu entschlossen, sich vorsätzlich bei einer Straftat festnehmen zu lassen.

Ripple betrat eine Bank und legte am Schalter einen Zettel vor, auf dem er Geld forderte und damit drohte, eine Waffe zu zücken. Nachdem ihm 3000 Dollar ausgehändigt wurden, ergriff Ripple nicht die Flucht, sondern setzte sich in der Filiale hin und wartete auf die herbeieilenden Einsatzkräfte. Die erfüllten ihm seinen Wunsch - und nahmen ihn fest.

Für eine Trennung oder Scheidung fehlte Ripple offenbar der Mut. In seiner neuen Unterkunft sind ihm immerhin regelmäßige Mahlzeiten und eine medizinische Grundversorgung sicher - Dinge, die sich viele US-Senioren mangels Geld und Versicherung kaum leisten können.

mxw/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.