US-Schauspieler Michael Jace wegen Mordes an seiner Frau verurteilt

Er erschoss seine Frau vor den Augen der Kinder: Michael Jace ist wegen Mordes verurteilt worden. Der US-Darsteller ist für Rollen bei "Forrest Gump" und "The Shield - Gesetz der Gewalt" bekannt.

AP

Der US-Schauspieler Michael Jace ist von einem Geschworenengericht in Los Angeles wegen Mordes an seiner Frau schuldig gesprochen worden.

Der Anklage zufolge war die Tat im Mai 2014 ein Fall von häuslicher Gewalt. Jace soll seiner Frau zunächst in den Rücken und dann in beide Beine geschossen haben - vor den Augen der damals acht und fünf Jahre alten Söhne. Die Kinder wurden nicht verletzt.

Der Schauspieler hatte bei seiner Festnahme die Tat gestanden und angegeben, er habe seine Frau nur verletzen, aber nicht töten wollen. Seine Anwälte plädierten auf ein milderes Urteil wegen Totschlags.

Nach Mitteilung der Staatsanwaltschaft fällten die zwölf Geschworenen das Urteil nach zweistündigen Beratungen. Das Strafmaß soll am 10. Juni verkündet werden. Jace droht eine lebenslange Haftstrafe.

Der 53-Jährige spielte in der Serie "The Shield - Gesetz der Gewalt" einen Polizisten und hatte kleine Rollen in Filmen wie "Forrest Gump", "Boogie Nights" und "Fair Game".

sun/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.