US-Serienmörder Weiteres Opfer des »Killer-Clowns« identifiziert

Auf Straßenfesten trat er als »Pogo der Clown« auf: In den Siebzigerjahren ermordete John Wayne Gacy mindestens 33 Jungen und Männer. Jetzt haben US-Ermittler ein weiteres Opfer identifiziert.
Am Montag auf einer Pressekonferenz präsentierte Fotos des Opfers

Am Montag auf einer Pressekonferenz präsentierte Fotos des Opfers

Foto: AP

Am 26. Dezember 1978 wurden die sterblichen Überreste von Francis Wayne Alexander in einem Kriechkeller unter dem Haus des berüchtigten Serienmörders John Wayne Gacy in Chicago entdeckt.

Jahrzehntelang war unklar, um wen es sich bei dem Toten handeln könnte. Jetzt ist es der Polizei mithilfe einer Gruppe von Wissenschaftlern des »DNA Doe Project « (DDP) gelungen, die Identität des Opfers zu klären.

Auf der Website der Organisation heißt es, ein Labor in Kalifornien habe aus einem Zahn des Toten erfolgreich DNA extrahiert, die in Huntsville im US-Bundesstaat Alabama analysiert worden sei. Genetische Ahnenforscher in Texas wiederum hätten die Daten abgeglichen und darüber einen Cousin des Toten ausfindig gemacht. Die Polizei habe daraufhin Alexanders Mutter und seinen Halbbruder um DNA-Proben gebeten.

Ihre DNA habe der des Toten stark geähnelt, hieß es. Zusammen mit den Ermittlungsergebnissen sei man zu dem Schluss gekommen, dass es sich um Alexander handeln müsse. Die Familie wurde laut CNN am Freitag über die Ergebnisse in Kenntnis gesetzt.

Jetzt identifiziertes Opfer des Serienmörders: Francis Wayne Alexander

Jetzt identifiziertes Opfer des Serienmörders: Francis Wayne Alexander

Foto: Cook County Sheriff's Office / AP

Insgesamt waren 27 Leichen im Kriechkeller des Serientäters gefunden worden, zwei weitere unter der Garage und im Hinterhof.

»Er hatte das Pech, in der Gegend zu wohnen, in der John Wayne Gacy seine meisten Morde verübte und die meisten seiner Opfer ins Visier nahm«, sagte County Sheriff Tom Dart dem Sender CNN zufolge. Das Opfer war in North Carolina zur Welt gekommen und nach einem längeren Aufenthalt in New York nach Chicago gezogen.

Alexander sei zwischen 1972 und 1978 ermordet worden, dem Leichenfundort und weiteren Ermittlungen zufolge wahrscheinlich in dem Zeitraum zwischen Frühjahr 1976 und März 1977, berichtete DDP weiter. Zu diesem Zeitpunkt war Alexander – von dem seine Angehörigen annahmen, er habe sich abgesetzt – 21 oder 22 Jahre alt.

Serienmörder John Wayne Gacy im Jahr 1978

Serienmörder John Wayne Gacy im Jahr 1978

Foto: AP

In einer Stellungnahme schrieben die Hinterbliebenen: »Es ist hart, selbst 45 Jahre später, das Schicksal unseres geliebten Wayne zu erfahren. Er wurde durch die Hand eines abscheulichen und bösen Mannes getötet.« Der einzige Trost sei es zu wissen, »dass dieser Killer nicht mehr dieselbe Luft atmet wie wir«.

John Wayne Gacy wurde am 10. Mai 1994 im US-Bundesstaat Illinois mit einer tödlichen Injektion hingerichtet. Er ging als sogenannter Killer-Clown in die Geschichte ein und inspirierte Stephen King zu seinem Horror-Roman »Es«.

ala
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.