Verbotener Film Türkei fordert mehr als 22 Jahre Haft für Sarah Ferguson

Skandal-Herzogin Sarah "Fergie" Ferguson wurde von der Staatsanwaltschaft in Ankara angeklagt. Sie hatte verkleidet und mit versteckter Kamera Videoaufnahmen über die verheerenden Zustände in türkischen Waisenhäusern gemacht. Im Falle einer Auslieferung drohen ihr mehr als 22 Jahre Gefängnis.

Sarah Ferguson, Herzogin von York: Anklage in der Türkei
AP

Sarah Ferguson, Herzogin von York: Anklage in der Türkei


London - Die Staatsanwaltschaft in Ankara hat Anklage gegen Sarah Ferguson, die frühere Ehefrau des britischen Prinzen Andrew und Ex-Schwiegertochter der britischen Königin Elizabeth II., erhoben, weil sie eine Dokumentation über unwürdige Bedingungen in türkischen Waisenhäusern veröffentlicht hat. Nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu fordert die Anklagebehörde mehr als 22 Jahre Haft für die Herzogin von York.

Die Herzogin hatte vor etwa drei Jahren heimlich in dem staatlichen Waisenhaus in der Nähe von Ankara für eine Fernsehdokumentation gefilmt. Dabei war sie mit einer Perücke und einem Kopftuch verkleidet. Mit dabei waren ihre Tochter Prinzessin Eugenie (21) sowie ein britischer TV-Reporter.

Die Dokumentation wurde zwei Monate später im britischen Privatsender ITV1 gezeigt. Darin ist beispielsweise ein in einem Holzkasten eingesperrter behinderter Junge zu sehen. Die Bilder zeigten außerdem kahlgeschorene, verlumpte und an Stühle gefesselte Kinder mit Behinderungen.

Bereits im Jahr 2009 forderte die türkische Justiz von Großbritannien die Auslieferung der 52 Jahre alte Herzogin. Nach Angaben von Anadolu lehnte London den Antrag im vergangenen Jahr ab. Begründet wird die Anklage jetzt mit einer "Verletzung der Privatsphäre von fünf Kindern" durch das Filmen mit versteckter Kamera im betreffenden Waisenhaus nahe der türkischen Hauptstadt. Ein Datum für einen Prozess wurde nicht genannt.

Ferguson war in den Jahren 1986 bis 1996 mit Prinz Andrew, dem Zweitgeborenen der britischen Königin Elizabeth II. verheiratet. In den vergangenen Jahren geisterte sie vor allem als gescheiterte Geschäftsfrau durch die Welt der Promis. So berichtete sie kürzlich im Fernsehen von ihrer miserablen finanziellen Situation und ihren privaten Problemen.

lgr/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.