Vergewaltigung einer Soldatin 500 Bundeswehr-Mitglieder sollen zum DNA-Test

In einer Kaserne im niedersächsischen Bückeburg wurde eine Soldatin vergewaltigt. Drei Monate nach der Tat fordern die Ermittler nun das gesamte männliche Stammpersonal zur Abgabe einer DNA-Probe auf. Ein Test im Freundeskreis des Opfers hatte zuvor nicht zum Täter geführt.
hut/dpa/dapd