Vermisste fünfjährige Inga Eine Spur führt nach Berlin

Seit fast einer Woche wird die fünfjährige Inga aus Sachsen-Anhalt vermisst. Jetzt will eine Zeugin das Mädchen in Berlin gesehen haben - in Begleitung eines Mannes.

Vermisstes Mädchen: Die Polizei sucht nach der fünfjährigen Inga
DPA/Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord

Vermisstes Mädchen: Die Polizei sucht nach der fünfjährigen Inga


Im Fall der vermissten Inga aus Sachsen-Anhalt führt eine Spur nach Berlin. Eine Frau habe die Fünfjährige in einer Berliner U-Bahn mit einem älteren, ungepflegten Mann gesehen, berichtete der MDR. Der Mann sei barfuß gewesen und habe das Mädchen hinter sich hergezogen. Das Kind sei nur widerwillig gefolgt.

Auf Nachfrage von SPIEGEL ONLINE bestätigte eine Polizeisprecherin die Informationen. Es sei ein Hinweis, "den wir ernst nehmen". Zugleich gehe man auch vielen anderen Hinweisen nach. "Es gibt noch keine heiße Spur." Die Zeugin stammt nach MDR-Angaben aus Baden-Württemberg und soll als Touristin in der Hauptstadt gewesen sein.

Noch am Donnerstag hatte ein Polizeisprecher gesagt: "Wir haben bislang nicht den Hauch einer Spur." Je länger das Mädchen vermisst bleibe, desto wahrscheinlicher sei eine Straftat. Die großangelegte Suche nach Inga in Sachsen-Anhalt, an der sich in den vergangenen Tagen mehr als tausend Helfer beteiligt hatten, wurde vorerst eingestellt.

Das Mädchen war am Samstagabend im Stendaler Ortsteil Wilhelmshof verschwunden, wo es mit seiner Familie zu Besuch war. Die Polizei vermutet, dass das Kind beim Sammeln von Holz für ein Lagerfeuer verschwand.

sms/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.