Verurteilung zu langer Haftstrafe Entführer Thomas Wolf geht in Revision

Thomas Wolf hat eine Bankiersgattin entführt und zwei Banken überfallen, Mitte Dezember verurteilte ihn das Landgericht Wiesbaden zu über 13 Jahren Haft. Nun will Wolf das Urteil anfechten.

Thomas Wolf Mitte Dezember vor dem Landgericht Wiesbaden
dapd

Thomas Wolf Mitte Dezember vor dem Landgericht Wiesbaden


Wiesbaden - Der Schwerverbrecher Thomas Wolf hat Revision gegen seine Verurteilung zu 13 Jahren und sechs Monaten Haft eingelegt. Das teilte das Landgericht Wiesbaden am Mittwoch mit. Wolf war am 13. Dezember wegen schwerer räuberischer Erpressung und erpresserischen Menschenraubs in jeweils drei Fällen verurteilt worden.

Er hatte gestanden, 2009 die Frau eines leitenden Bankangestellten in Wiesbaden entführt und 1,8 Millionen Euro erpresst zu haben. Zudem wurde er wegen zweier Banküberfälle in Hamburg und im niederländischen Eindhoven verurteilt, bei denen er insgesamt mehr als 360.000 Euro erbeutet hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte auf eine Revision verzichtet.

Wolf musste sich in seinem Leben wegen zahlreicher Verbrechen vor Gericht verantworten, unter anderem wegen Bankraubs, Betrugs, Geiselnahme und Gefängnismeuterei. Er wurde bereits zu 22 Jahren Haft verurteilt, hat bis heute seine Strafe aber nicht komplett abgesessen. Mehrfach floh er aus Gefängnissen und Kliniken, etwa 1982 und 1989. 1988 zersägte er die Gitterstäbe seiner Zelle und entkam aus der JVA Gütersloh.

Bis zu seiner Verhaftung galt Wolf als einer der meistgesuchten Verbrecher in Deutschland. Die Polizei schnappte ihn am 28. Mai 2009 in einem Hamburger Lokal auf der Reeperbahn. Er ließ sich ohne Gegenwehr festnehmen.

bim/dpa/dapd

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Sapientia 21.12.2011
1. Was gibt es da zu diskutieren?
Zitat von sysopThomas Wolf hat eine Bankiersgattin entführt und zwei Banken überfallen, Mitte Dezember verurteilte ihn das Landgericht Wiesbaden zu über 13 Jahren Haft. Nun will Wolf das Urteil anfechten. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,805171,00.html
Das entspricht seiner rechtlichen Situation als Verurteilter.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.