Vier statt zehn Jahre US-Gericht lässt Oralsex-Häftling vorzeitig frei

Ein wegen Kindesmissbrauch verurteilter Jugendlicher ist in den USA nach vier Jahren Haft wieder freigelassen worden: Mit 17 war er auf einer Party mit einem jüngeren Mädchen beim Oralsex gefilmt worden - die Strafe: zehn Jahre Haft. Dies sei unverhältnismäßig, befand das Gericht heute.