Flughafen Caracas Deutsche mit mehr als hundert Vögeln im Gepäck gefasst

Mit mehr als hundert exotischen Vögeln im Gepäck ist eine Deutsche am Flughafen von Caracas in Venezuela festgenommen worden. Wegen Schmuggels drohen ihr nun bis zu zehn Jahre Haft.
Gepäckkontrolle am Flughafen von Caracas (Archiv): "schwerwiegender geplanter Schmuggel"

Gepäckkontrolle am Flughafen von Caracas (Archiv): "schwerwiegender geplanter Schmuggel"

Foto: © Carlos Garcia Rawlins / Reute/ REUTERS

Caracas - Am Flughafen der venezolanischen Hauptstadt ist eine Deutsche festgenommen worden, die nach Behördenangaben mehr als hundert exotische Vögel in ihrem Gepäck versteckt hatte. Die Frau habe am vergangenen Freitag einen Flug nach Frankreich nehmen wollen, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch (Ortszeit) mit. Der Deutschen werde "schwerwiegender geplanter Schmuggel" vorgeworfen.

Der Zeitung "El Heraldo" zufolge waren die Vögel lebendig und in mehreren Boxen verstaut . Im Fall einer Verurteilung drohen der Frau sechs bis zehn Jahre Gefängnis. Einige der Tiere, die sie außer Landes bringen wollte, gehörten laut Staatsanwaltschaft zu bedrohten Arten.

rls/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.