Nordrhein-Westfalen Mann schubst Frau vor Zug - 34-Jährige stirbt

Am Niederrhein ist eine Frau von einem Zug überrollt worden. Die 34-Jährige war zuvor am Bahnhof Voerde von einem Mann auf die Gleise gestoßen worden.

Bahnhof Voerde: Für die Spurensicherung wurde die Bahnstrecke mehrere Stunden lang gesperrt
Guido Schulmann/tv-niederrhein/DPA

Bahnhof Voerde: Für die Spurensicherung wurde die Bahnstrecke mehrere Stunden lang gesperrt


In Nordrhein-Westfalen ermittelt eine Mordkommission, weil ein 28-jähriger Mann am Bahnhof in Voerde laut Polizei eine 34-jährige Frau vom Bahnsteig vor einen einfahrenden Zug gestoßen hat. Die Frau aus Voerde sei am Samstagmorgen ins Gleisbett gestürzt und von dem Regionalexpress überrollt worden, sagte ein Sprecher der Duisburger Polizei. Trotz Rettungsbemühungen sei sie noch vor Ort gestorben.

Zeugen hielten den 28-Jährigen den Angaben zufolge bis zum Eintreffen der Polizei fest. Er soll noch am Wochenende dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei bislang keine Angaben machen. Der Mann stamme aus Hamminkeln und sei polizeibekannt, hieß es. Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Für die Spurensicherung wurde die Bahnstrecke mehrere Stunden lang gesperrt.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.