Mobbingvorwürfe gegen Gedenkstättenleiter "Klima der Angst"

Gegen Volkhard Knigge, den Leiter NS-Gedenkstätte Buchenwald, wurden massive Anschuldigungen laut, er schikaniere Mitarbeiter. Nun hat die oppositionelle CDU in Thüringen Aufklärung von der rot-rot-grünen Landesregierung gefordert.
Volkhard Knigge, Leiter der Gedenkstätte Buchenwald, bei einer Gedenkstunde vor dem Gräberwald auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald im September 2018

Volkhard Knigge, Leiter der Gedenkstätte Buchenwald, bei einer Gedenkstunde vor dem Gräberwald auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald im September 2018

Foto: Bodo Schackow/ DPA
Im Jahr 2009 führte Knigge den damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie zwei Holocaust-Überlebenden über das Gelände der Gedenkstätte

Im Jahr 2009 führte Knigge den damaligen US-Präsidenten Barack Obama mit Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie zwei Holocaust-Überlebenden über das Gelände der Gedenkstätte

Foto: Michael Kappeler/ DPA
Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (rechts, Archivbild)

Benjamin-Immanuel Hoff, Chef der Thüringer Staatskanzlei, mit Ministerpräsident Bodo Ramelow (rechts, Archivbild)

Foto: Martin Schutt/ PA
Stefan Hördler (links), ehemaliger Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, mit Volkhard Knigge (Archivbild)

Stefan Hördler (links), ehemaliger Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, mit Volkhard Knigge (Archivbild)

Foto: Candy Welz/ DPA