Gelegenheit macht Diebe Mann stiehlt Auto und übersieht darin sitzenden Jungen

Ein Dieb hat ein unverschlossenes Auto vor einer Leipziger Grundschule gestohlen. Darin saß ein Elfjähriger und wartete auf seine Mutter. In letzter Sekunde rettete er sich.


Leipzig - Ein Mann hat in Leipzig ein Auto gestohlen, in dem ein elfjähriger Junge saß. Der Wagen stand unverschlossen am Nachmittag vor einer Grundschule, als der Mann in das Auto sprang und mit Vollgas davonrasen wollte.

Der Junge konnte sich gerade noch mit einem Sprung aus dem Auto retten. "Wir gehen davon aus, dass der Dieb das Auto stehlen wollte und das Kind wahrscheinlich übersehen hat", sagte ein Polizeisprecher.

Der Zündschlüssel steckte im Wagen, weil die 38-jährige Fahrerin gerade ihren jüngeren Sohn von der Schule abholte, während der ältere im Auto wartete. Plötzlich sei der unbekannte Mann auf das Auto zugegangen, habe sich hineingesetzt und den Motor gestartet.

Als die Mutter aus der Schule kam, sah sie ihren älteren Sohn gerade aus dem Wagen springen. Der Junge stand nach dem Vorfall unter Schock und wurde von Rettungskräften betreut. Die Suche nach dem Auto und dem Mann läuft noch. Den Wert des Autos bezifferte die Polizei mit 28.000 Euro.

kbl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.