Vorwurf der Vergewaltigung Staatsanwälte klagen Moderator Kachelmann an

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen Jörg Kachelmann Anklage erhoben. Der Grund: Verdacht auf Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung. Der TV-Moderator soll seine 36 Jahre alte Freundin mit einem Messer bedroht haben, da sie sich von ihm trennen wollte.

TV-Wetterexperte Kachelmann (2.v.l.) beim Amtsgericht in Mannheim: Anklage erhoben
DPA

TV-Wetterexperte Kachelmann (2.v.l.) beim Amtsgericht in Mannheim: Anklage erhoben


Mannheim - Fast genau zwei Monate ist es her, dass Jörg Kachelmann festgenommen und ins Gefängnis von Mannheim gebracht wurde. Er soll seine ehemalige Lebensgefährtin vergewaltigt haben. Der Schweizer Meteorologe bestreitet die gegen ihn erhobenen Vorwürfe.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Mannheim Anklage gegen den 51-Jährigen wegen Vergewaltigung erhoben. Kachelmann soll die 36 Jahre alte Frau mit einem Messer bedroht haben, da sie sich von ihm trennen wollte. Dabei soll er der Frau in deren Schwetzinger Wohnung ein Küchenmesser mit acht Zentimeter langer Klinge so sehr an den Hals gedrückt haben, dass das Opfer dadurch verletzt worden sei, erklärte Staatsanwalt Andreas Grossmann am Mittwoch. Zudem habe er die Frau während und nach der Vergewaltigung mit dem Tod bedroht.

Die Staatsanwaltschaft stützt sich in ihrer Anklage nach eigenen Angaben neben den Aussagen des mutmaßlichen Opfers auf die Ergebnisse kriminaltechnischer sowie rechtsmedizinischer Untersuchungen.

Mit der Anklageerhebung vor dem Landgericht Mannheim beantragte die Staatsanwaltschaft zudem, die Untersuchungshaft für Kachelmann andauern zu lassen. Damit ist laut Staatsanwaltschaft der für den 1. Juni geplante mündliche Haftprüfungstermin vor dem Haftrichter hinfällig. Über die Fortdauer der Untersuchungshaft und die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheide nun die zuständige Große Strafkammer des Landgerichts, erklärte Joachim Bock, Vorsitzender Richter am Landgericht Mannheim.

Kachelmann habe über seine Anwälte die Möglichkeit, Einwände gegen die mögliche Eröffnung des Hauptverfahrens vorzutragen und Beweisanträge zu stellen, so Bock.

Kachelmann war vor zwei Monaten auf dem Rückweg von den Olympischen Spielen im kanadischen Vancouver auf dem Frankfurter Flughafen verhaftet worden. Einen ersten Antrag auf einen Haftprüfungstermin hatte sein Anwalt bei einer richterlichen Vernehmung zurückgezogen.

jjc/itz/dpa/AFP/apn

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.