Waltrop in NRW 17-Jähriger fährt 400-PS-Auto gegen Baum

Er hatte sich unerlaubt hinters Steuer gesetzt, während die Fahrerin auf der Toilette war: Ein 17-Jähriger hat in NRW einen schweren Unfall verursacht. Ein 15-jähriger Beifahrer schwebt in Lebensgefahr.

Feuerwehrleute neben dem Autowrack: Der 17-Jährige hätte das Auto nicht allein fahren dürfen
Feuerwehr Waltrop/dpa

Feuerwehrleute neben dem Autowrack: Der 17-Jährige hätte das Auto nicht allein fahren dürfen


Bei einem Autounfall im nordrhein-westfälischen Waltrop sind zwei Jugendliche schwer verletzt worden. Der 17-jährige Fahrer hatte sich laut Polizei unerlaubt hinters Steuer gesetzt und war davon gefahren, als die Fahrerin für eine Toilettenpause aus dem Auto gestiegen war. Zu dem Zeitpunkt befanden sich noch zwei Beifahrer im Auto, zwei weitere Personen ließ der 17-Jährige zurück.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Fahrer mit dem 400-PS-BMW in einer Rechtskurve infolge überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt. Ein 15-jähriger Beifahrer schwebe noch ins Lebensgefahr, teilte eine Sprecherin der Polizei Datteln mit. Auch der Fahrer wurde schwer verletzt.

Der 17-Jährige hatte zwar eine Fahrerlaubnis, hätte aber nur mit einer registrierten Begleitperson fahren dürfen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 65.000 Euro.

koe/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.