Neonazi-Überfall in Weimar Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 36 Verdächtige

Nach dem Angriff von Rechtsextremisten auf eine Maikundgebung in Weimar hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen ausgeweitet. Ein Großteil der 36 Verdächtigen soll Verbindungen zur NPD-Jugendorganisation haben.
Thüringens Innenminister Poppenhäger: Geplanter Überfall auf 1.-Mai-Kundgebung

Thüringens Innenminister Poppenhäger: Geplanter Überfall auf 1.-Mai-Kundgebung

Foto: Sebastian Kahnert/ dpa
aar/dpa