Wiesbaden Mann legt Übungshandgranate auf Gehweg ab

In der Wiesbadener Innenstadt ist ein 57-jähriger Gast auf einen Mitarbeiter einer Gaststätte losgegangen. Er trug einen handgranatenähnlichen Gegenstand mit sich, den er auf dem Gehweg ablegte.

Wegen einer Übungshandgranate wurde der Bereich um die Gaststätte in Wiesbaden abgesperrt
DPA

Wegen einer Übungshandgranate wurde der Bereich um die Gaststätte in Wiesbaden abgesperrt


In Wiesbaden soll ein mit einer Übungshandgranate bewaffneter Gast einen Mitarbeiter verletzt haben. Laut Polizei schlug der 57-Jährige den Mann gegen den Brustkorb und trat ihm gegen den Oberschenkel.

Der Gast habe dann die Übungshandgranate, die zum Üben von Würfen eingesetzt wird, auf den Gehweg gelegt. Die Polizei habe daraufhin den Mann festgenommen und den Bereich rund um den Ablageort kurzzeitig abgesperrt.

Die Polizei teilte mit, dass die Anwohner zu keiner Zeit gefährdet waren. Gegen den 57-Jährigen werde nun wegen Körperverletzung, Beleidigung und Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

cmb

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.