Winnenden-Prozess Zeugin nimmt belastende Aussage zurück

Die Familie des Amokläufers von Winnenden war vor der Tat offenbar doch nicht über die Mordfantasien ihres Sohnes informiert. Das sagte eine Notfallseelsorgerin jetzt vor dem Landgericht Stuttgart und korrigierte damit ihre zuvor gemachten Angaben.
kng/dpa/dapd