Drei Verletzte in Wismar Schulklassen aus Hamburg und Berlin liefern sich Massenschlägerei

In Wismar ist ein Streit zwischen mehreren Schulklassen eskaliert. Dutzende Jugendliche aus Hamburg und Berlin gerieten aneinander - bei einer Prügelei gab es Verletzte.


Auf dem Marktplatz in Wismar ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen Schülern aus fünf Klassen gekommen. Insgesamt seien rund hundert Jugendliche am Mittwochnachmittag dort gewesen, teilte die Polizei mit. Die Schüler gehörten demnach zu drei siebten Klassen aus dem Raum Berlin sowie zu zwei neunten Klassen aus Hamburg.

Zunächst kam es laut Polizei zu einem verbalen Schlagabtausch zwischen einigen Jugendlichen. Der Streit sei schließlich eskaliert. Demnach prügelten sich etwa 40 Schüler, bis die Polizei eingriff. Drei Jugendliche seien leicht verletzt worden, hieß es.

Die Einsatzkräfte nahmen nach eigenen Angaben die Personalien der Beteiligten auf. Außerdem sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden - wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs und Körperverletzung. Die Schüler, die laut Polizei vermutlich alle auf Klassenfahrt in Mecklenburg-Vorpommern sind, konnten schließlich zurück in ihre Unterkünfte.

Im Video: Aggressionsforschung - Wie entsteht Gewalt?

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.