Wuppertal Jugendliche sollen Rentner ins Koma geprügelt haben

In Wuppertal ist offenbar ein Streit zwischen Jugendlichen und einem Rentner eskaliert: Zwei 14-Jährige sollen auf einen 70-jährigen Mann eingeschlagen haben. Dieser ringt im Krankenhaus um sein Leben.


Ein 70-Jähriger ist in Wuppertal offenbar von Jugendlichen angegriffen worden. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er auf der Intensivstation um sein Leben ringt. Zwei 14-Jährige sitzen nach der Attacke in Untersuchungshaft, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal mitteilten. Die beiden gerade erst strafmündigen Jugendlichen sind demnach polizeibekannt und werden als Intensivtäter eingestuft.

Der 70-Jährige war den Angaben zufolge am Dienstagabend mit einer Gruppe Jugendlicher in Streit geraten. Nachdem der Mann die Jugendlichen aus dem Flur des von ihm mitbewohnten Mietshauses gewiesen hatte, sollen mindestens zwei von ihnen auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten haben.

Zeugen hielten einen 14 Jahre alten mutmaßlichen Haupttäter am Tatort fest und übergaben ihn der Polizei. Der zweite gleichaltrige Verdächtige wurde am Mittwochvormittag festgenommen. Die Polizei richtete eine Mordkommission ein und sucht weitere Zeugen.

bam/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.