Wuppertal Mit Kind vor S-Bahn gesprungen - Angeklagter muss in die Psychiatrie

Wegen "Gemeingefährlichkeit auf unabsehbare Zeit" muss ein 24-Jähriger in die Psychiatrie. Er hatte einen Jungen mit sich vor einen Zug in Wuppertal gerissen. Das Kind wird nun wegen eines Traumas behandelt.
Bahnhof in Wuppertal

Bahnhof in Wuppertal

Claudia Otte/ dpa
bbr/dpa