Prozess in Berlin KaDeWe-Räuber legen Geständnisse ab

Fünf Vermummte überfielen das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe. In nur 79 Sekunden raubten sie ein Vermögen. Nun ist der Fall zum zweiten Mal vor Gericht.

KaDeWe-Räuber vor Gericht
DPA

KaDeWe-Räuber vor Gericht


Der zweite Prozess um den spektakulären Überfall auf das Berliner Luxuskaufhaus KaDeWe im Dezember 2014 hat mit Geständnissen begonnen. Die beiden 20-jährigen Angeklagten erklärten vor dem Landgericht, sie seien mit Komplizen in das Kaufhaus gestürmt.

Einer der Männer gab zu, Reizgas versprüht und mit einer Axt eine Vitrine zerschlagen zu haben. Beide betonten, sie seien an der Planung des Überfalls nicht beteiligt gewesen.

Fünf maskierte Täter waren damals in das KaDeWe eingedrungen. In nur 79 Sekunden erbeuteten sie Uhren und Schmuck im Wert von 817.000 Euro. Im ersten Prozess wurde ein Hauptangeklagter, Mitglied einer arabischen Großfamilie, zu knapp sieben Jahren Haft verurteilt.

sms/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.