Küste vor Kalifornien Brand auf Tauchboot - Rettungskräfte entdecken Dutzende Tote

Das Feuer brach mitten in der Nacht aus: Auf einem Ausflugsschiff vor der Küste Kaliforniens kam es zu einem tödlichen Brand. Taucher haben weitere Opfer gefunden.

REUTERS

Bei einem Brand an Bord eines Schiffs vor der Westküste der USA sind mindestens 25 Menschen gestorben. Das berichtet die Nachrichtenagentur "Associated Press" unter Berufung auf die Küstenwache und der Sender CBS.

An Bord der "Conception" befanden sich 39 Menschen, nach ersten Angaben konnten sich fünf Menschen retten. Neun Menschen werden vermisst. Monica Rochester von der Küstenwache sprach von einem "sehr tragischen Vorfall". Man müsse sich auf das Schlimmste vorbereiten.

Die Passagiere des Ausflugsschiffs schliefen im Bootsinneren, als das Feuer ausbrach. Zahlreiche Löschboote waren zu der Unglücksstelle geeilt. Das brennende Schiff sei während der Brandbekämpfung rund 20 Meter vor der Küste der Santa Cruz Insel gesunken, hieß es. Das knapp 40 Meter lange Boot habe vor der Insel geankert, wo das Wasser nur etwa 20 Meter tief gewesen sei.

Das Boot war in der Nacht auf Montag von dem Küstenort Santa Barbara zu einem Taucherausflug an dem langen Feiertagswochenende gestartet, wie der Sender KTLA berichtete. Es hatte eigentlich am Laborday-Feiertag in der Nacht zum Dienstag wieder in den Hafen einlaufen sollen. Die Kanalinseln vor Santa Barbara sind ein beliebtes Ausflugsziel für Taucher und Segler.

jpz/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.